gebrauchte Bogenoffsetmaschinen

Ansicht filtern:
Druckfarben

Bogenoffsetmaschine Hersteller

Neuste Angebote
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 8 Farbe(n)
  • Format: 72,00 x 102,00 cm
  • Baujahr: 2008
  • Druckanzahl: 229 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 10 Farbe(n)
  • Format: 52,00 x 74,00 cm
  • Baujahr: 2004
  • Druckanzahl: 110 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 10 Farbe(n)
  • Baujahr: 2006
  • Druckanzahl: 159 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 6 Farbe(n) Lackwerk
  • Format: 72,00 x 105,00 cm
  • Baujahr: 2001
  • Druckanzahl: 105 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 6 Farbe(n) Lackwerk
  • Format: 60,50 x 75,00 cm
  • Baujahr: 2010
  • Druckanzahl: 145 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 5 Farbe(n) Lackwerk
  • Format: 59,00 x 74,00 cm
  • Baujahr: 2006
  • Druckanzahl: 92 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 5 Farbe(n) Lackwerk
  • Format: 53,00 x 75,00 cm
  • Baujahr: 2008
  • Druckanzahl: 210 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 6 Farbe(n)
  • Baujahr: 2009
  • Druckanzahl: 135 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 8 Farbe(n)
  • Baujahr: 2009
  • Druckanzahl: 179 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • 8 Farbe(n)
  • Format: 72,00 x 105,00 cm
  • Baujahr: 2007
  • Druckanzahl: 206 Mio. Bögen
Ausgestattet mit:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

Bogenoffsetdruckmaschinen

Das Bogenoffsetdruckverfahren ist ein indirektes Druckverfahren, das im Bücher-, Zeitungs-, Akzidenz-, Etiketten- und Verpackungsdruck weit verbreitet ist.

Bogenoffsetdruck bedeutet, dass nicht direkt auf das Papier gedruckt wird, sondern auf eine dazwischen liegende Gummiwalze von der dann die Farbe auf das Papier übertragen wird. Das Offsetdruckverfahren ist ein Flachdruckverfahren, da die Druckform (Druckplatte) keine Vertiefungen oder Erhebungen besitzt. Welche Stellen der Druckform bei Bogenoffsetdruckmaschinen drucken und welche nicht, wird über eine spezielle Oberflächenbeschichtung definiert. Die Druckplatte wird vor dem Druck mit Wasser überzogen. An den Stellen, an denen die Druckplatte nicht drucken soll, bleibt das Wasser haften, an den Stellen, an denen die Druckplatte drucken soll läuft es ab. Danach wird die Farbe auf die Druckform aufgebracht. Dort wo Wasser an der Oberfläche haftet, haftet keine Farbe. Dort wo sich kein Wasser befindet bleibt die Druckfarbe an der Druckform haften.

Bei Bogenoffsetdruckmaschinen wird danach die Farbe von der Druckform auf eine Gummiwalze, dem so genannten "Gummituch" übertragen und dann von dem Gummituch auf das Papier.

Beim Bogenoffsetdruck wird der Druckmaschine das Papier in Bögen zugeführt. Diese Bögen werden im Anleger in Stapelform angelegt und werden durch sog. Greifersysteme einzeln durch die Druckmaschine transportiert. Das Papier wird in der Bogenoffsetdruckmaschine bedruckt und in der Auslage wieder gestapelt. Neben den Laufgeschwindigkeiten von bis zu 20.000 Bögen/Stunde sind bei immer kleiner werdenden Auflagen insbesondere kürzere Rüstzeiten relevant. Diese werden durch wichtige Features wie automatische und simultane Plattenwechsler und Wascheinrichtungen ermöglicht. Die Qualitätssicherung wird durch PC basierte Steuereinrichtungen und in- und offline densitronische und farbmetrische Mess- und Regeltechnik ermöglicht.

Die wichtigsten Hersteller von Bogenoffsetdruckmaschinen sind MAN Roland, KBA, Heidelberg, Komori, Mitsubishi und Ryobi.